Autobiografie Pola Kinskis über ihre Kindheit als Tochter Klaus Kinskis. Schonungslose Beschreibung ihrer jahrelang erlittenen sexuellen Gewalt durch ihren berühmten Vater Klaus Kinski. Insbesondere beschreibt sie auch die schreckliche Kälte und Ablehnung durch ihre Mutter. Buch ist ein subjektiver Ausdruck eines Opfers sexueller Gewalt: Es vermittelt einen sehr offenen, realistischen Eindruck über die Gewalterlebnisse und deren langfristigen Auswirkungen, der dementsprechend schwer auszuhalten ist.